Programm „Stärkung Berliner Großsiedlungen“ Tirschenreuther Ring

Mit dem 2020 neu aufgelegten Förderprogramm zur „Stärkung Berliner Großsiedlungen“ werden dem Bezirk seitens der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen für die Umsetzung vorwiegend sozio-kultureller Projekte Fördermittel zur Verfügung gestellt. Das Förderprogramm ermöglicht damit Synergieeffekte zum bezirklichen Engagement der Quartiersentwicklung in der Großsiedlung. Die AG SPAS wurde vom Bezirksamt mit der Koordination beauftragt.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen benennt folgende Handlungsfelder für die Umsetzung von Maßnahmen:

  • Förderung nachbarschaftlichen Miteinanders, von Begegnung und Austausch
  • Unterstützung und Förderung freiwilligen Engagements
  • Förderung interkultureller Kompetenzen und Verbesserung der Teilhabechancen vor allem von Menschen mit Migrationsgeschichte
  • Förderung von Freizeit- und Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche
  • Verbesserung der Attraktivität und der Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raumes
  • Beteiligung der Bewohnenden, Vernetzung und Kooperation

Website der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen zum Programm „Stärkung Berliner Großsiedlungen“

Das Fördergebiet des Programms reicht vor allem nördlich der Hildburghauser Straße über die W40-Kulisse hinaus.

In 2020 wurden über das Programm drei Maßnahmen gefördert.

Bildungsbotschafter*innen

Mit dem Projekt „Bildungsbotschafter*innen“ bietet das Pestalozzi-Fröbel-Haus Eltern die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Fortbildungsprogrammes Methoden und Handlungsweisen anzueignen, mit denen sie auf alltägliche Themen und Herausforderungen von Kindern und Jugendlichen im Lebens- und Schulalttag reagieren können. Dazu werden kostenlose Seminare und Workshops, wie beispielsweise zur Medien- und Smartphone-Nutzung oder dem Lernen unter Pandemiebedingungen auf Deutsch und teilweise auch auf Arabisch abgehalten. Einen kleinen Bericht zu diesem Projekt finden Sie hier.

Repair-Café

Mit dem Projekt „Repair-Cafè“ wurde die bereits existierende Fahrradselbsthilfewerkstatt in der Jugendfreizeiteinrichtung Haus of fun um das Angebot erweitert, defekte Geräte, Möbel und Haushaltsgegenstände wieder aufzuwerten oder zu reparieren. Das „Repair-Café“ ist ein sozialer Ort, an dem man Werkzeug und fachkundige Anleitung zum Selbermachen erhält und gleichzeitig mit anderen Nachbar*innen bei Kaffee und Tee zu einem Gespräch zusammentreffen kann. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kino-Ausstattung

Im Rahmen der Förderung von Großsiedlungen wurde eine mobile Kinoanlage angeschafft. Diese steht für sämtliche öffentliche Feste und Veranstaltungen innerhalb der Großsiedlung zur Verfügung und kann bei Bedarf von den Trägern*innen oder Initiativen ausgeliehen werden. Die Anlage ist für den Außenbereich geeignet und bietet somit zukünftig die Möglichkeit, Freiluftkinoevents und andere digitale Formate umzusetzen. Außerdem kann die Anlage bei Quartiersfeiern als mediale Präsentationsfläche dienen.