Ihre Meinung, Ihre Ideen und Vorschläge, Ihr Mittun sind gefragt!

Stadtteilforum Waldsassener Straße

Am 28. April 2009 fand auf Einladung der damaligen Jugendstadträtin und jetzigen Bürgermeisterin Frau Angelika Schöttler das 1. Stadtteilforum in der Großsiedlung statt. Viele Bewohner/innen kamen, brachten Ihre Kritiken, Ideen und Vorschläge zur Verbesserung des Lebens im Stadtteil vor. Diesen wurde nachgegangen, vorgebrachte Mängel soweit möglich beseitigt.
Inzwischen ist das Stadtteilforum zu einer festen Einrichtung geworden, das Bewohner/innen und Vertreter/innen von Einrichtungen im Gebiet als Plattform für den Informations- und Meinungsaustausch zu schätzen wissen.
Zweimal im Jahr tagt das Forum, inzwischen wieder unter der Leitung der Bezirksbürgermeisterin Frau Angelika Schöttler. Die Termine finden Sie vor der Veranstaltung auf unserer Homepage.


Gebietsspaziergänge

Gemeinsam mit der Bezirksbürgermeisterin erkundeten in den letzten Jahren Bewohner/innen und Vertreter/ innen von Einrichtungen auf Spaziergängen das Gebiet. Auf den ersten Rundgängen wurden Vorzüge und Mängel konstatiert. Erfreulich, dass erste Verbesserungen bald umgesetzt werden konnten. Dennoch: Es bleibt viel zu tun. Denn: Nicht alles kann sofort umgesetzt werden. Wo umfangreiche Investitione für Verbesserungen benötigt werden, ist eine längere Vorlaufzeit erforderlich (Bereitstellung von Investiotnen,  Planungen etc.).
Wir werden Sie rechtzeitig informieren, wenn wir weitere Gebietserkundungen planen. Selbstverständlich könne Sie Ihre Hinweise und Vorschläge auch im Quartiersbüro W40 oder in E-mails an uns übermitteln. Denn: Ihre Hinweise sind uns wichtig.


Bewohnerinnen und Bewohner entscheiden mit!

Mit dem Quartiersverfahren in der Großwohnanlage Waldsassener Straße werden von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen finanzielle Mittel zur Förderung der Integration von Geflüchteten und des Miteinanders von Ansässigen und Geflüchteten zur Verfügung gestellt. Anwohner/innen, Geflüchtete und lokale Träger und Akteure können Ideen und Projektvorschläge einreichen.
Welche Ideen und Vorschläge realisiert werden sollen, darüber entscheidet eine Jury, in der ausschließlich Bewohner/innen und Vertreter/innen hier ansässiger Einrichtungen mitwirken.

text: Präsentation/wolk/joleit; fotos: Präsentation