Mein Marienfelde – unser Marienfelde (Projektfonds 2014)

Anknüpfend an das Projekt „dissen, liken und was noch?“, das das Jugendmuseum 2013 mit zwei Klassen der Marienfelder Grundschule erfolgreich durchgeführt hatte, wurde 2014 mit zwei weiteren Schulklassen im Übergang vom 5. ins 6. Schuljahr der Marienfelder Grundschule im Rahmen des Projektes „Mein Marienfelde – unser Marienfelde“ gearbeitet. Die Kinder konnten im Rahmen des Projektes ungeahnte Fähigkeiten an sich entdecken und so neues Selbstbewusstsein erlangen. Zu Beginn haben sich die Kinder über eine Ausstellung im Jugendmuseum und in workshops mit Themen des interkulturellen Zusammenlebens, vielfältigen Lebensformen und dem Umgang mit Unterschieden auseinandergesetzt.

Im Rahmen der workshops konnten Konflikte im Umgang der Kinder aufgearbeitet und Lösungswege aufgezeigt werden. Die Kinder erstellten Trickfilme zum Thema „Streit-Konflikte“, erkundeten ihr Wohnumfeld und setzten sich mit ihren Familiengeschichten und denen ihrer Klassenkameraden auseinander. Sie haben gelernt, dass es Lösungswege für Probleme und Konflikte gibt.

Auf Wunsch der Vergabe-Jury erfolgte ein Workshop in Kooperation mit zwei Klassen der Kiepert- Grundschule, um gegenseitige Vorbehalte abzubauen. Im Dezember 2014 fanden zwei Projektpräsentationen für Eltern, Lehrer/innen und Schüler/innen der Marienfelder und der Kiepert Grundschule sowie andere Interessierte statt.

Die Klassenleiter betonten, sie hätten durch das Projekt neue Impulse für ihre Arbeit und eine andere Wahrnehmung gerade für die leistungsschwachen Schüler/innen erhalten, die sie durch unerwartete Ergebnisse beeindruckt hätten. Das in einer Klasse bestandene Konfliktpotenzial konnte durch das Erlernen von Lösungsstrategien im Umgang mit Konflikten reduziert werden.

text: W40