Inititiative und Unterschriftensammlung „KEIN FLUGLÄRM ÜBER UNSEREN KÖPFEN!“

Die geplanten Flugrouten, auf denen Flugzeuge ihren Weg vom und zum neuen Großflughafen BBI nehmen, sind derzeit ein großes Thema: Wie laut wird es werden, welche Wohngebiete werden bei Starts und Landungen überflogen?

Inzwischen haben sich viele Bürgerinitiativen gegründet, die sich regelmäßig zu montäglichen Demonstrationen in Lichtenrade treffen.
Auch Unterschriften werden aktuell gesammelt: So werden Sie dieser Tage Listen der Initiative Marienfelde in Geschäften, Apotheken etc. finden. Für diese Arbeit sucht die Initiative Marienfelde  noch Mitstreiter, die sich gerade auch um das südliche Marienfelde mit kümmern könnten – bitte melden Sie sich, wenn Sie sich beteiligen möchten.

Auf ihrer Homepage stellt die Initiative die aktuelle Lage folgendermaßen dar:


KEIN FLUGLÄRM ÜBER UNSEREN KÖPFEN !!!

  DIE NÄCHSTEN DEMOS:
  Immer Montags-Demo 18 Uhr in Lichtenrade


Die Besänftigung von Deutscher Flugsicherung und Senat, über Tempelhof würden die Flugzeuge ja in 3.000 m Höhe fliegen und somit keinen Lärm machen, stinkt zum Himmel!

Im Frühjahr 2009 hatten wir in Marienfelde das selbe 3.000-Meter-Versprechen bekommen - trotzdem flog auf der "Park-Flugroute" zwischen Tegel und Schönefeld etwa jedes fünfte Flugzeug über Marienfelde viel zu tief (1.600 bis 2.000 m) und viel zu laut, auch in der Nacht!

Daher fordern wir:

  • KEIN FLUGLÄRM ÜBER UNSEREN KÖPFEN!
  • KEINE FLUGROUTEN ÜBER BERLIN!
    DENN AUCH ANGEBLICHE 3.000 METER MINDEST-FLUGHÖHE KANN KEIN BÜRGER MEHR GLAUBEN !!!



Weitere Infos zum aktuellen Stand und zum Widerstand gegen lärmintensive Flugrouten finden Sie unter http://www.berlin-marienfelde.de, www.kfberlin.de  sowie www.fluglaerm-lichtenrade.de.

text: Initiative Marienfelde/wolk