Ich kann was!-Initiative startet Ausschreibung 2012

Die Ausschreibung der „Ich kann was!“-Initiative geht in die vierte Runde. Engagierte Projekte und Einrichtungen können sich vom 1. März bis 22. April 2012 um eine Förderung bewerben. Mitmachen können alle, die durch Kompetenz fördernde Projektarbeit insbesondere 9- bis 14-jährige Kinder und Jugendliche für ihren weiteren Lebensweg stärken.

Die Initiative, 2009 von der Deutschen Telekom gegründet und im Jahr 2011 von Mitarbeitern des Unternehmens in einen Verein überführt, fördert vor allem Projekte und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, die in einem sozial schwierigen Umfeld arbeiten. Jährlich werden bis zu 100 Projekte und Einrichtungen unterstützt, die gezielt auf den Erwerb und den Ausbau von Schlüsselkompetenzen der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet sind. Die Fördersumme orientiert sich jeweils am individuellen Projektbedarf und kann bis zu maximal 10.000 Euro betragen.

Inhaltlicher Schwerpunkt der Ausschreibung ist in diesem Jahr die positive Peerkultur. Peers (englisch = Gleichaltrige) sprechen die gleiche Sprache, teilen häufig gemeinsame Normen und Werte und sind füreinander Modelle und Vorbilder. Die „Ich kann was!“-Initiative richtet ihr Augenmerk daher besonders auf Projekte, bei denen Kinder und Jugendliche Mentoren- oder Beraterfunktionen einnehmen oder sich gegenseitig spezifische Fertigkeiten und Fähigkeiten vermitteln.

Interessierte Einrichtungen und Projekte können sich direkt online auf der Internetseite www.initiative-ich-kann-was.de bewerben. Hier finden sich auch weitere Informationen zu den Zielen der Initiative sowie den Förderkriterien, die als Orientierung für eine erfolgreiche Bewerbung dienen können.

Bewerbungsschluss ist der 22. April 2012.

Hier finden Sie die Broschüre zur „Ich kann was!“-Initiative mit weiteren Informationen (PDF 265 kb).

text: Aufruf