Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund! (Hildegard von Bingen)

Na, wenn das erst mal so gut klappt ... Bravo!

Hunde sind für viele Menschen wichtige Familienmitglieder – für wie viele, das wurde einmal mehr klar beim Treffen der Hundefreunde am 22. September 2012: Auf Initiative von Elke Saalmann, einer Nachbarin aus dem Kiez, fand dort ab dem Nachmittag eine Veranstaltung des Hundesportvereins Tempelhof statt.
40 bis 50 Herrchen und Frauchen kamen auf die Wiese zwischen der Waldsassener Straße 44 und dem Tirschenreuther Ring 32-34, um gemeinsam mit ihren Lieblingen spielerisch Trainingsübungen für Fitness und Folgsamkeit zu erproben. Mitglieder des Hundesportvereins präsentierten Vorführungen und standen mit Rat und guten Tipps rund um den Hund zur Verfügung.

Wie, was, was soll ich jetzt machen?

Doch auch um die Pflichten der Hundehalter ging es, und das auf eine sehr nette Weise: Alle Teilnehmer/innen erhielten einen mit Tüten gefüllten Behälter zum Anbringen an die Leine – verbunden mit dem Appell des Hundesportvereins, den Hundekot ordentlich zu entsorgen, denn schließlich führt dies zu mehr Toleranz bei den Nachbarn.

Hey, ich bin auch schon über die schiefe Ebene gelaufen, ich will auch ein Leckerli!

Nicht nur die Hunde hatten beim Ausprobieren der Geräte viel Spaß: Wie bringt man seinem vierbeinigen Liebling bei, im Slalom um Stangen zu laufen oder sich durch einen gekrümmten Tunnel zu trauen? Da gab es neben vielen guten Tipps auch viel Gelächter! Und bestimmt werden sich einige auch in Zukunft zu gemeinsamen Gassigeh-Touren treffen: Alle verbrachten ein paar schöne Stunden, die Hunde tollten miteinander herum und die Menschen kamen untereinander ins Gespräch; und egal, auf wie vielen Beinen: Sie haben so manche neue Bekanntschaft geschlossen.

text: Mikulci/ S. Wolkenhauer; fotos: P. Piszczan