Fachgespräch zum Umgang mit den Verbrechen des Rechtsextremismus am 13.11.2012 in Berlin

Ein Jahr nach dem Bekanntwerden der NSU-Morde und 20 Jahre nach dem Pogrom von Rostock-Lichtenhagen und den Brandanschlägen von Mölln und Solingen widmet sich das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. (IDA) bei einem Fachgespräch der Frage nach dem Umgang mit Verbrechen des Rechtsextremismus in den Medien und der politischen Öffentlichkeit.

Der Journalist und Autor Miltiadis Oulios, der für das Funkhaus Europa beim WDR tätig ist, setzt sich mit den folgenden Leitfragen auseinander: „Wie wirken sich Rechtsextremismus und Rassismus auf das Lebensgefühl und das Alltagsleben von Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland aus? Welche Rolle spielen die Medien dabei?“ Thema wird dabei auch der sprachliche Umgang mit den NSU-Morden in den Medien und in der politischen Öffentlichkeit sein.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 13. November 2012 von 12.00 bis 14.00 Uhr in der Bundesgeschäftsstelle der SJD – Die Falken im Luise & Karl Kautsky-Haus, Saarstraße 14, 12161 Berlin statt. Im Anschluss an das Fachgespräch findet von 14.00 Uhr bis ca. 17.00 die jährliche Delegiertenversammlung des Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. (IDA) statt. Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen bitte an info[at]idaev[.]de.

text: PM IDA