Internationaler Museumstag und Kinderführung: Willkommen in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde im Mai!

Willkommen zu den Veranstaltungen in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde im Mai:

INTERNATIONALER MUSEUMSTAG "Sammeln verbindet"

Termin: So, 18. Mai 2014 10:00 Uhr- 18:00 Uhr

Ort: Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, Marienfelder Allee 66/80, 12277 Berlin

Die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde verfügt über eine vielfältige Sammlung mit Zeugnissen zur Flucht im geteilten Deutschland und baut diese weiter aus. Zum 18. Mai 2014,dem Internationalen Museumstag, laden wir Besucher – insbesondere Familien – zu einem Programm ein, bei dem sie unsere Sammlung kennenlernen können:

Bei der Tour "Antworten sammeln" suchen Kinder Exponate in der Dauerausstellung, beantworten Fragen dazu, lösen knifflige Aufgaben und erhalten am Ende einen kleinen Preis. Außerdem ist das Theaterstück mit Schülern der Kiepert-Schule „Die Marienfelder Clique begibt sich auf Spurensuche“ zu sehen. Erwachsene können an der Führung "Flucht im geteilten Deutschland" teilnehmen.
Zudem erzählt der Sammlungsleiter der Stiftung Berliner Mauer bei der Familienführung durch die Sonderpräsentation „Was Menschen sammeln und bewahren“ anhand ausgewählter Familien- und Erinnerungsstücke individuelle Geschichten von Ausreise und Flucht. Im Sammlercafé berichten Zeitzeugen bei Kaffee und Kuchen von ihren persönlichen Erfahrungen von Flucht und Ausreise anhand ihrer Erinnerungsstücke.

Die Angebote sind kostenlos.


"Nepomuck und Bärlihupf: Fluchtgeschichten für Kinder (9 - 13 Jahre)" Kostenlose Kinderführung

Termin: So, 25. Mai 2014 Start 14:00 Uhr

Ort: Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, Marienfelder Allee 66/80, 12277 Berlin

Warum sind Menschen aus der DDR in die Bundesrepublik geflohen? Auf welchen Wegen ist ihnen die Flucht von einem Teil Deutschlands in den anderen gelungen? Wie haben sich Kinder gefühlt, die ihr Zuhause und ihre Freunde verlassen mussten? Die beiden Stofftiere Nepomuck und Bärlihupf, die in der Ausstellung der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde zu sehen sind, haben zwei Kinder auf ihrem Weg in den Westen begleitet und können von den damaligen Ereignissen erzählen. In der Ausstellung lassen sich viele weitere Objekte und Geschichten entdecken, anhand derer die Kinder den Lebenswegen von Flüchtlingen nachspüren können.

Dauer: 1 Stunde. Der Eintritt ist frei.

Um Anmeldung wird gebeten: Tel: 030 / 75 00 84 00 oder per E-Mail an info-enm[at]stiftung-berliner-mauer[.]de

Weitere Termine 2014 jeweils um 14:00 Uhr: 15.06.2014, 06.07.2014,
24.08.2014, 21.09.2014, 12.10.2014, 16.11.2014, 14.12.2014 

text: PM Erinnerungsstätte