Podiumsgespräch und Kinderführung: Willkommen in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde im April!

Willkommen zu den Veranstaltungen in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde im April:

Der Häftlingsfreikauf aus der DDR 1962/63–1989.- BUCHVORSTELLUNG UND PODIUMSDISKUSSION
Termin: Do, 10. April 2014 19:00 Uhr

Ort: Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, Marienfelder Allee 66/80, 12277 Berlin

Jan Philipp Wölbern legt erstmals eine quellenfundierte Gesamtdarstellung zur Geschichte des Hälftlingsfreikaufs vor. Von 1963 bis 1989 kaufte die Bundesregierung über 33.000 politische Häftlinge aus DDR-Gefängnissen frei. Im Gegenzug erhielt das SED-Regime Waren im Wert von rund drei Milliarden DM.

Begrüßung: Dr. Maria Nooke, Leiterin der Erinnerungsstätte und stellvertretende Direktorin der Stiftung Berliner Mauer

Das Podiumsgespräch mit dem Autor Dr. Jan Philipp Wölbern (Historiker am ZZF Potsdam) und dem Zeitzeugen Karl Alich (Rechtsanwalt aus Berlin) wird moderiert von Dr. Helge Heidemeyer (Leiter der Abteilung Bildung und Forschung beim BStU und Vorsitzender des Fördervereins der Erinnerungsstätte).

Der Eintritt ist frei.


"Nepomuck und Bärlihupf: Fluchtgeschichten für Kinder (9 - 13 Jahre)" Kostenlose Kinderführung
Termin: So, 27. April 2014, Start 14:00 Uhr

Ort: Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, Marienfelder Allee 66/80, 12277 Berlin

Warum sind Menschen aus der DDR in die Bundesrepublik geflohen? Auf welchen Wegen ist ihnen die Flucht von einem Teil Deutschlands in den anderen gelungen? Wie haben sich Kinder gefühlt, die ihr Zuhause und ihre Freunde verlassen mussten? Die beiden Stofftiere Nepomuck und Bärlihupf, die in der Ausstellung der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde zu sehen sind, haben zwei Kinder auf ihrem Weg in den Westen begleitet und können von den damaligen Ereignissen erzählen. In der Ausstellung lassen sich viele weitere Objekte und Geschichten entdecken, anhand derer die Kinder den Lebenswegen von Flüchtlingen nachspüren können.

Dauer: 1 Stunde. Der Eintritt ist frei.
Um Anmeldung wird gebeten: Tel: 030 / 75 00 84 00 oder per E-Mail an info-enm[at]stiftung-berliner-mauer[.]de

Weitere Termine 2014, jeweils um 14 Uhr: 25.05.2014, 15.06.2014, 06.07.2014, 24.08.2014, 21.09.2014, 12.10.2014, 16.11.2014, 14.12.2014

text: PM Erinnerungsstätte