Aktionsfonds Quartiersentwicklung Waldsassener Strasse

Was ist der Aktionsfonds?

... eine Geldquelle, um Aktivitäten und Projekte von Ihnen – von Bewohnerinnen und Bewohnern, von Geflüchteten, von Initiativen, von sozialen Einrichtungen und von Vereinen in der Großsiedlung Waldsassener Straße zu unterstützen. Damit soll eine gute Nachbarschaft und das friedliche Zusammenleben zwischen Ansässigen und neu dazukommenden Menschen unterschiedlicher Kulturen durch ehrenamtliches Engagement gestärkt und gefördert werden.

In diesem Jahr steht noch ein Etat von knapp 1.000 zur Verfügung.

Pro Aktivität oder Projekt können in der Regel bis zu 500 Euro gewährt werden. Diese Mittel sind vor allem für Sachkosten gedacht.


Was wird gefördert?

Unter dem Fokus des Miteinanders zwischen geflüchteten Menschen und Ansässigen, werden folgende Aktivitäten gefördert:

  • Selbsthilfeaktionen
  • Gründung von Anwohner-Initiativen
  • Feste und Treffen für die Nachbarschaft
  • Kulturelle Veranstaltungen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Ausstellungen
  • Mal- und Bastelmaterialien
  • Aktivitäten für Schülerinnen und Schüler

und vieles mehr.


IHRE PHANTASIE IST GEFRAGT! Kommen Sie mit Ihrer Idee bei uns im Quartiersbüro vorbei!

Viel Spaß beim Ideen- Schmieden! Die Expert/innen sind Sie - seid Ihr!

Was ist für eine Förderung zu tun?

Relativ wenig!
Ihre Ideen und Vorschläge stellen Sie kurz dar.
Formulare dafür erhalten Sie im Quartiersbüro W40 der AG SPAS, in der Waldsassener Straße 40 - oder hier gleich online: Antrag Aktionsfonds (PDF 38 kb - zum Ausdrucken und mit der Hand Ausfüllen) bzw. Antrag Aktionsfonds (*.doc 200 kb - zum Abspeichern und am Computer Ausfüllen).

Die Mitarbeiter des Quartiersbüros beraten Sie gern und helfen gegebenenfalls auch beim Ausfüllen.

In den Formularen sind u. a. anzugeben:

  • Name, Anschrift und Konto-Verbindung
  • bisherige Aktivitäten der / des Einreichenden
  • detaillierte Beschreibung der geplanten Aktivität
  • Darstellung des Nutzens für das Quartier
  • Kostenaufstellung
  • Darstellung des Eigenanteils


Verfahren

Die Ideen und Vorschläge werden von Bewohner/innen, Geflüchteten, Initiativen, Vereinen und Einrichtungen der Großsiedlung Waldsassener Straße im Quartiersbüro W40 eingereicht.

Danach werden sie von einer Vergabe-Jury aus Bewohner/innen und Vertreter/innen von Einrichtungen im Stadtteil beschieden.

Die Ideengeber werden kurzfristig über die Jury-Entscheidung informiert und können nach Vertragsabschluss mit der AG SPAS ihre Aktion beginnen.

Nach Abschluss der Aktion werden die Ausgaben abgerechnet und alle Belege, ein Foto und ein Kurzbericht beim Quartiersbüro eingereicht.

Waldsassener 40
Quartiersbüro der AG SPAS
Waldsassener Str. 40
12279 Berlin-Marienfelde
Telefon:    030-530 852 65
e-mail: W40[at]ag-spas[.]de
www.waldsassener-strasse.de 

Wenn Sie Unterstützung oder Beratung brauchen: Rufen Sie einfach an (Montag bis Donnerstag von 10 - 15 Uhr, Dienstag 10 - 17 Uhr), um einen Termin zu vereinbaren. 

 

text/grafik: Fyler Aktionsfonds